An den ersten Pulten der Jungen Philharmonie Köln spielen zur Zeit als Solisten u.a.:

arsenis Arsenis Selalmazidis, Violine (Griechenland)

Arsenis wurde in Russland geboren.
Direkt im nächsten Jahr zog seine Familie nach Griechenland. Im Alter von fünf Jahren bekam er seinen ersten Geigenunterricht von seinem Vater, Igor Selalmazidis. Arsenis hat sein Studium in der Klasse von Prof. Bron in der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit einer Bestnote im Jung-, Bachelor und Masterstudium absolviert.
Arsenis ist Preisträger von internationalen renommierten Wettbewerben, so wie "Karol Lipinski & Henryk Wieniawski", „Boris Goldstein“ und "Maestro Rodolfo Lipizer". Ebenso ist er Stipendiat von "Live-Musik-Now" gewesen, eine Förderung von Yehudi Menuhin. Unter wichtigen solistischen Auftritte sind die Kollaboration mit dem Zakhar Bron Chambers in der Kölner Philharmonie. Zu Zeit ist Arsenis nicht nur als Solist und Kammermusiker tätig, sondern auch als offizieller Assistent in der Klasse von Prof Zakhar Bron in der Schweiz.
2016 ist Arsenis in die Kompositionsklasse von Prof Johannes Schild aufgenommen worden.
Seit 2018 ist Arsenis 1. Konzertmeister der Jungen Philharmonie Köln.



Jinyong Hwang • Jinyong Hwang, Viola (Südkorea)

wurde in Cheung-Ju, Südkorea geboren. Nach seiner Schulbildung in Danyang/Südkorea studierte er Bachelor of Music  an der Chung-Ang Universität in Südkorea  im Hauptfach Viola  in der Klasse von Prof. Sumin Seo.
Er studiert Kammermusik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln  mit Prof. Harald Schoneweg und Viola  mit Prof. Massimo Paris. Preise und Auszeichnungen:  August 2010 The Music Education News Wettbewerb in Seoul/Korea, 3.Preis im April 2011 beim Classical Music Chunchu Magazine Wettbewerb.
Jinyong Hwang ist1. Solobratschist der Jungen Philharmonie Köln seit 2017.

AlexanderDimitrov • Alexander Dimitrov (Cello)

Alexander Dimitrov war von 2004-2012 – Cello-Schüler am Staatlichen Kunstgymnasium “Panajot Pipkov” – Pleven,Bulgarien.
Nach seinem Abitur mit Hochschulreife im Oktober 2013 und seinem Wechsel nach Deutschland Bachelor of Musik mit Hauptfach Violoncello bei Prof. Gregor Horsch an der "Robert Schumann" Hochschule in Düsseldorf. Er nahm an Meisterkursen bei Stefan Popov, David Strange, Kristijan Tschernev teil, sowie an Sommerakademie und Kammermusikkursen in (2008, 2009, 2010) - Burgas, Bulgarien. 2004 gewann er den 1. Preis beim Nationalwettbewerb für bulgarische Musik “Warban Warbanov”, Burgass-Bulgarien
2006 – 1. Preis – Nationalwettbewerb für junge Instrumentalisten und Sänger “Swetoslav Obretenov”, 1. Preis – Internationaler Wettbewerb “Junge Virtuosen”, Sofia-Bulgarien. 2006-2012 – Mehrfache Teilnahme als Solist der Plevener Philharmonie sowie an den Musikfestspielen “AmBul” und “Viva la Musica”. Er arbeitete als Orchestermusiker und Solist mit einer Reihe bekannter Dirigenten zusammen: Vladimir Ashkenazy, Claus Peter Flor, Sir Andrew Litton, Gianandrea Noseda, Jaac Van Steen, Krzysztof Urbansky, Dirk Brossé, Thomas Søndergård, Vasily Petrenko. Er war Mitglied desEuropäischen Jugendorchesters (EUYO), seit 2013 als stellvertretender Solocellist, von 2008-2012: Solocellist im Kammerorchester “Brevis”, 2012-2013, Solocellist der Plevener Philharmonie. Seit 2014 ist Alexander Dimitrov Solocellist der Jungen Philharmonie Köln.



NatashaMajer • Natasa Majer, Klavier
wurde 1980 in Maribor / Slowenien geboren und begann mit dem Klavierspiel im Alter von sieben Jahren in der Musikschule ihrer Heimatstadt Maribor. Bereits zwei Jahre später errang sie den 1. Preis im Wettbewerb des Musiknach-wuchses in Slowenien sowie den 2. Preis auf nationaler Ebene in Jugoslawien.
Im Alter von zehn Jahren wurde sie an der Musikhochschule in Graz aufgenommen und studierte in den Klavierklassen von Professor W. Kamper / Graz und Professor Ludmilla Bulatova / Moskau. Seit 1984 ist sie Studentin im Fach Klavier an der Musikhochschule in Köln und studiert in der Klasse von Professor Arbo Valdma aus Estland. Natasha Majer hat bereits eine große Anzahl an Konzerten und Recitals mit verschiedenen europäischen Orchestern absolviert und Auftritte in Italien, Österreich, Belgien und Deutschland begleiteten ihre noch junge Karriere. Seit 1997 arbeitete Natasha Majer neben ihrem Studium mit der Jungen Philharmonie Köln zusammen und Tourneen mit dem Orchester führten sie bereits in einige der renommiertesten Konzertsäle Deutschlands und des benachbarten Auslandes. Presse und Kritik reagierten begeistert auf ihre Konzerte und versprachen der außer-gewöhnlichen musikalischen Begabung Natasha Majer uneingeschränkt eine große Karriere als Pianistin.
Seither hat sie bereits eine grosse Anzahl an Konzerten und Recitals mit verschiedenen europäischen Orchestern absolviert und Auftritte in Italien, Belgien, Frankreich, Spanien, Austra-lien,Österreich, Deutschland begleiteten ihre Karriere.
Seit 2005 ist sie zudem Dozentin an der Universität Köln.