Großartiges Konzert in der Kölner Philharmonie

Der Karneval der Tiere in der ausverkauften Kölner Philharmonie.
Es war das Highlight des Jahres am 18. Februar 2016 um 20 Uhr

KoelnPhilharmonie_18-02-2016-8

Umjubelt vom Kölner Publikum und Presse spielte die Junge Philharmonie Köln letzte Woche in der Kölner Philharmonie ganz gross auf.
Selten hat man das Orchester und ihren Dirigenten Volker Hartung so konzentriert auf der Bühne erlebt.
Moderiert wurde der wunderbare Auftritt des Orchesters vom Chefdirigenten selbst.
Unter Lachstürmen des Publikums vermittelte Hartung die Atmosphäre einer Zirkusarena, in der die Tiere zusammenkamen, um ihren Abend selbst zu gestalten.

KoelnPhilharmonie_18-02-2016-2


Zu Beginn Mozarts Ouvertüre zu ‚Figaros Hochzeit‘.
‚Ein musikalischer Wirbelwind‘ urteilte Gerhard Bauer, Chefkritiker des Kölner Stadtanzeigers.
Anschließend:
Peter Tschaikovsky’s ‚Nussknacker-Suite‘
Als Zugabe: Pable de Sarasate’s ‚Zigeunerweisen‘ mit Konzertmeister Artem Komonov, der aus dem Orchester heraustretend solistisch hervorragend glänzte.
KoelnPhilharmonie_18-02-2016-7KoelnPhilharmonie_18-02-2016-1


Zum Abschluss der stürmische ‚Can-Can‘ aus Jacques Offenbach’s ‚Orpheus in der Unterwelt‘

Standing Ovations! und ein ‚Auf Wiedersehen bis um nächsten Mal!


KoelnPhilharmonie_18-02-2016-4